Die Todesbotin von Thomas Elbel

“Die Todesbotin” von Thomas Elbel ist der zweite Teil rund um den Ermittler Viktor (von) Puppe. Eine für sich genommen schon schräge Figur, die aber perfekt eingerahmt von den Partnern*innen ein noch schrägeres Team bilden…
In “Der Todesmeister” haben wir alle das erste Mal getroffen und haben sie lieben oder hassen gelernt. Mit dem neuen Teil ist es, als wäre keine Zeit vergangen und wir blicken wieder Viktor, Ken und Begüm über die Schultern und dürfen den schrägen und witzigen Dialogen folgen, die Ermittlungsmethoden anzweifeln, über den Humor von Ken schmunzeln bzw. den Kopf schütteln oder aber Begüm schütteln, die mal wieder einen Alleingang wagt.

Aber jetzt erstmal worum es im zweiten Teil “Die Todesbotin” von Thomas Elbel geht: Weiterlesen

Stolz und Verführung von Stephanie Laurens

Buchbesprechung, Rezension zu Stolz und Verführung von Stephanie Laurens

Neue Intrigen und heiße Sinnlichkeit
Hübsche Frauenzimmer wie Emily Beauregard gehören in den Ballsaal oder ins Schlafzimmer und nicht hinter den Tresen einer Schenke. Aber Jonas Tallent hat keine andere Wahl – und stellt die verarmte junge Dame als Wirtschafterin für sein Gasthaus ein. Die begehrenswerte Emily verfolgt indes ganz eigene Ziele: Sie ist auf der Suche nach einem verschwundenen Familienerbstück. Dumm nur, dass ihr der verführerische Jonas dauernd in die Quere kommt …
Stolz und Verführung von Stephanie Laurens
(Blanvalet)

Weiterlesen

Niemand stirbt allein von Martin Krist

Buchbesprechung, Rezension zu Niemand stirbt allein von Martin Krist
Zum Buch:

Niemand stirbt allein.
“Jetzt wird deine Familie sterben.”

Tabea lebt mit ihrem Mann Mark und ihrer kleinen Tochter Amy den Traum einer glücklichen Familie. Wären da nicht die Bedenken ihrer Eltern. Sie halten Mark für eine Gefahr. Tabea jedoch steht zu ihrem Mann. Bis zu jenem Tag, an dem ihr schlimmster Alptraum wahr wird. Kann sie ihre Familie retten?

(c) Martin Krist

Weiterlesen

Mehr als tausend Wort von Lilli Beck

Rezension, Buchbesprechung zu Mehr als tausend Worte von Lilli Beck

Liebe und Hoffnung in einer Zeit, die kein morgen kennt …
Berlin, 9. November 1938: Aliza erwacht von durchdringenden Schreien, als ihr Großvater von der Gestapo abgeholt wird. Die politische Lage in Deutschland spitzt sich immer weiter zu, doch entgegen aller Mahnungen weigert sich ihr Vater, ein jüdischer Arzt, das Land zu verlassen. Nur seine Tochter will er im Ausland in Sicherheit bringen. Aliza ist am Boden zerstört, dass sie Fabian, ihre große Liebe, zurücklassen muss. Beim Abschied versprechen sich die beiden, nach ihrer Rückkehr zu heiraten. Doch werden sie die Wirren des Krieges überstehen?

Mehr als tausend Worte von Lilli Beck

(c) blanvalet

Weiterlesen

3 Bücher – 3 Kurzmeinungen Krist I Shusterman I Wekwerth

Hörbücher Kurzmeinungen zu Dry von Shusterman, Camp21 von Wekwerth, Stille Schwester von Krist

Hallo zusammen,

heute gibt es einen neuen Beitrag aus der Kategorie “3 Bücher – 3 Kurzmeinungen”.

Dieses Mal habe ich für Euch wieder Hörbücher im Gepäck von:

Martin Krist
Neal & Jarrod Shusterman
Rainer Wekwerth

Folgt mir in die Welt, was passieren könnte ohne Wasser.
In ein “Besserungscamp” für Jugendliche.
Berlin ist für heute unsere letzte Station und dann entlasse ich Euch aus meinen Fängen…

Wie immer gibt es die Bücher in alphabetischer Reihenfolger, falls es nicht schon in den zwei vorangengen Beiträgen aufgefallen ist:

Weiterlesen

Mister West von Vi Keeland

Rachel Martin macht ihren Doktor in Musiktherapie und arbeitet nebenher mit ihrer besten Freundin Ava in einer angesagten Bar in Brooklyn. Als Avas verlogener Exfreund das Lokal betritt, sieht Rachel rot und sagt dem Fremden gründlich die Meinung. Leider stellt sich heraus, dass sie den falschen attraktiven Mann vor allen Gästen anfährt. Wie peinlich! Doch es kommt noch schlimmer. Am nächsten Tag betritt ihr neuer Professor und Doktorvater, der berüchtigte und brillante Caine West, den Hörsaal – und es ist niemand anders als der gutaussehende Mann aus der Bar …

Weiterlesen